Kategorien &
Plattformen

wellcome

Praktische Hilfe nach der Geburt
wellcome
wellcome
© wellcome-online.de

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

wellcome unterstützt Familien auch in dieser Zeit
Mit so viel Gesundheitsschutz wie vorgeschrieben und so viel wellcome wie möglich.

Auch und gerade in dieser besonderen Zeit brauchen Familien mit einem Baby Unterstützung. Deshalb sind unsere wellcome-Engel weiterhin unterwegs.

Dort wo Hilfe gebraucht wird, weil es keine anderen helfenden Hände gibt, unterstützen sie 1 - 2 Mal pro Woche für 2 - 3 Stunden und entlasten damit Mütter und Väter. Wie gewohnt ganz alltagspraktisch und zugewandt. Dennoch etwas anders, denn natürlich halten wir uns an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zum Corona-Virus. Denn der Gesundheitsschutz auf beiden Seiten – Familien und Ehrenamtliche – hat selbstverständlich hohen Stellenwert.

Wenn Sie sich für eine wellcome-Unterstützung interessieren, rufen Sie gerne an. Wir besprechen dann alles weitere mit Ihnen.

Kontakt
Renate Lieberknecht
Telefon 0160 3209704
hofheim@bistumwellcome-onlinelimburg.de oder
bad-homburg@bistumwellcome-onlinelimburg.de

Wir freuen uns auf Sie!

Das Baby ist da, die Freude ist riesig und nichts geht mehr. Die ersten Monate nach der Geburt sind für alle Eltern eine besondere Herausforderung: das Baby schreit, das Geschwisterkind ist eifersüchtig, niemand kauft ein und der besorgte Vater hat keine Elternzeit mehr. Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von wellcome.

wellcome ist moderne Nachbarschaftshilfe. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, sogenannte wellcome-Engel, gehen 1 - 2 Mal pro Woche für 2 - 3 Stunden in die Familien und unterstützt ganz praktisch in der Kinderbetreuung. Das Angebot begleitet im ersten Lebensjahr des neugeborenen Kindes, durchschnittlich für 3 - 4 Monate. Es kann von allen Familien in Anspruch genommen werden. Die Kosten betragen bis zu 5,00 € pro Stunde plus einer einmaligen Vermittlungsgebühr von 10,00 €.

Die Unterstützung führt zu einer spürbaren Entlastung in einer familiären Übergangssituation und unterstützt positiv die emotionale Bindung zum Neugeborenen. Denn, nur wenn es den Eltern gut geht, kann es auch dem Kind gut gehen!

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Bistum Limburg

Datenschutz